Hinweise zum Infektionsschutz – Coronavirus / SARS CoV-2

Sehr geehrte Damen und Herren,

zur Anpassung unseres Geschäftsbetriebs an die aktuellen Gegebenheiten mit dem Corona-Virus sind einige Veränderungen
der organisatorischen Abläufe im Notariat geboten.

Um Beurkundungen, Beglaubigungen und Besprechungen unter Wahrung der Gesundheitsbelange aller Beteiligten weiterhin gewährleisten zu können,
bitten wir Sie daher um Beachtung einiger Regeln und Hinweise:

  1. Bitte nehmen Sie vor einer persönlichen Vorsprache unbedingt telefonisch oder auf elektronischem Weg Kontakt auf!

    Unsere telefonischen Sprechzeiten sind derzeit wie folgt:

    Montag – Donnerstag: 9 bis 12 und 13 bis 17 Uhr
    Freitag: 9 bis 12 und 13 bis 15 Uhr

  2. Bitte bringen Sie einen eigenen geeigneten Stift (Kugelschreiber oder Füllfederhalter mit nicht löschbarer Tinte) mit.

  3. Bei der Wahrnehmung von Terminen wird gebeten, auf die Begleitung durch Personen zu verzichten, die nicht an der Beurkundung selbst beteiligt sind.

  4. Bitte verzichten Sie auf die Wahrnehmung eines Termins, sofern Sie

    • mit dem Coronavirus infiziert oder daran erkrankt sind,
    • Kontakt zu Personen hatten, die positiv auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet wurden, oder
    • Krankheitssymptome wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Halsschmerzen haben oder in den letzten 14 Tagen hatten.

  5. Bitte beachten Sie die behördlichen Vorgaben und Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zu Abstands- und Hygienemaßnahmen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe!

Bleiben Sie gesund!

Ihr Notariat Schwenk

letzte Änderung am 20.04.2020

Die Begründung einer Lebensgemeinschaft,

ehelich oder nichtehelich, zählt vermutlich zu den wichtigsten Entscheidungen in Ihrem Leben. Für den gemeinsamen Lebensweg bietet das Gesetz in erster Linie die Ehe an. Gleichgeschlechtlichen Paaren steht die eingetragene Lebenspartnerschaft offen. Daneben finden sich in zunehmender Zahl auch sog. nichteheliche Lebensgemeinschaften.

Das Zusammenleben wirft zahlreiche Fragen auf, die bedacht werden sollten, wie zum Beispiel:
  • Was geschieht mit dem alleinigen, was mit dem beiderseitigen Vermögen?
  • Soll Vermögen (z.B. Grundbesitz) gemeinsam oder alleine erworben werden und welche steuerlichen Konsequenzen ergeben sich daraus?
  • Hafte ich für die Schulden meines Partners?
  • Bin ich im Alter abgesichert?
  • Stehen mir Zahlungen bei Krankheit und Erwerbsunfähigkeit zu oder muss ich Ansprüche meines Partners erwarten?
  • Welche Rechte und Pflichten habe ich bezüglich gemeinsamer Kinder?
  • Was geschieht im Falle der Trennung?
  • Welche Rechte habe ich im Todesfall?
  • Was gilt für den Fall einer "internationalen Ehe"?

Die Antworten auf diese Fragen fallen höchst unterschiedlich aus, abhängig davon, ob die Partner in ehelicher, lebenspartnerschaftlicher oder in nichtehelicher Gemeinschaft zusammenleben. Das Gesetz bietet jedoch die Möglichkeit, individuelle Vereinbarungen zu treffen und selbständig die passende Regelung zu wählen.

Voraussetzung ist dabei die genaue Kenntnis der Gesetzeslage. Wir Notare können als unparteiische Berater diese Kenntnis vermitteln und einen vernünftigen und ausgewogenen Vertrag anbieten. Wir verhelfen Ihnen zu einem maßgeschneiderten "rechtlichen Kleid" für Ihre persönliche Lebenssituation.

Aber auch in Bezug auf das Verhältnis zwischen Eltern und Kindern, einschließlich Fragen zur Adoption sind wir der richtige Ansprechpartner: Wir helfen Ihnen gern.